BrainGym

 

Bei BrainGym (wörtl. Gehirngymnastik) stehen Bewegungsübungen und Aktivitäten im Vordergrund, die die Lernfähigkeiten fördern. 

In erster Linie geht es in BrainGym um das Gehirn und um das ausgewogene Zusammenspiel der linken und rechten Körperseite.

Hinzu genommen werden die drei Körperdimensionen:

Vorne-hinten-Dimension (Fokussierung). Eine gute Fokussierung verhilft zu Verständnis, zum Handeln.

Rechts-links-Dimension (Lateralität). Ist diese Dimension ausgeglichen findet Kommunikation, Denken statt.

Oben-unten-Dimension (Zentrierung). Gut zentriert heißt, gut organisiert zu sein, Kopf und Körper arbeiten zusammen, Gefühle können ausgedrückt werden.

 

BrainGym-Übungen verschaffen dem Lernenden Zugang zu denjenigen Teilen des Gehirns, die vorher blockiert waren.

Die Mittelliniebewegungen zielen auf Fertigkeiten,r, damit Bewegungen, bei denen die Körpermittellinie gekreuzt wird, uns leicht fallen.

Längungsbewegungen unterstützen Lernende, jene Nervenbahnen auszubilden, die ihnen ermöglichen, Verbindungen herzustellen zwischen dem, was sie bereits wissen (Hinterhirn) und der Fähigkeit, diese Informationen zu verarbeiten und aus zu drücken (Vorderhirn).

Energieübungen aktivieren die Nervenverbindungen zwischen Körper und Gehirn  und erleichtern so das Fließen der elektromagnetischen Energie im ganzen Körper.

Die Lateralitätsbahnung: Dennison entwickelte die Bahnung, um Menschen „nachträglich“ die Rechts-Links-Gehirnzusammenarbeit zu erleichtern.                                                                      

Zusätzlich gibt es noch Übungen zur Förderung positiver Einstellungen.

BrainGym kommt aus der Edu-Kinestetik, einer von Dr,P. Dennison entwickelten Methode.

 

Bei Interesse rufen Sie mich bitte an: 0441- 73396